Durch Ihre Zustimmung zum Einsatz von Cookies können Sie Ihr Nutzererlebnis dieser Website verbessern

OK

Manuel Schwierczek (Drums)

Hier geht's zu meiner Website

 

ich

 

Ich begann im Alter von 8 Jahren mit dem Erlernen des Schlagzeuges bei meinem Onkel Helmut Schmitt (Privat- Schlagzeuglehrer). Mit 10 Jahren unterrichtete mich Werner Brill (Musiker des Pfalztheaters Kaiserslautern) bis zum Jahre 2000. 

Meine ersten Erfahrungen mit einem Orchester zu spielen sammelte ich bereits ab dem Jahre 1993. Im Alter von 17 Jahren stieg ich bei der Metal-Band ’’Cabman’’ aus Schmelz ein und sammelte meine ersten Band-technischen Erfahrungen mit eigenen Ideen.

Nach der Zeit mit der Band ’’Cabman’’ wurde die Musik für mich noch interessanter und ein noch intensiveres Hobby- vor allem im moderneren Bereich wie dem Jazz. Also entschloss ich mich, weiter zu üben und mir einen guten Lehrer aus dem Jazz-Drumming zu suchen. 2004 erhielt ich dann Unterricht im Bereich Jazz und Improvisation bei Drummer Oliver Strauch aus Saarbrücken.

Nach den hart erkämpften Übungen, Anfängen der Jazz-Stilistik besuchte ich zusätzlich im Jahre 2005 und 2006 den Jazz-Workshop in Sulzbach, wo ich Oliver Strauch und Dirik Schilgen als Dozenten hatte. Dort sammelte ich meine ersten Erfahrungen, Jazz mit einer Combo zu spielen.Zugleich wurde im Jahre 2005 die ''Tuxedo-Swing-Bigband'' von Jürgen Balzer den ich schon als Dirigenten des Musikvereins kannte, gegründet. Dort begann ich dann meine ersten Erfahrungen als Big Band- Drummer zu sammeln.

2006 kündigte ich meinen eigentlichen Beruf (Elektroinstallateur) und kam zu dem Entschluss, mein schönstes Hobby zu meinem Beruf und Leben zu machen.

2006 bis 2008 studierte ich Jazz und Popularmusik an der staatl. Hochschule für Musik Saar in Saarbrücken mit erfolgreichem Abschluss. Seitdem spiele ich in mehreren verschiedenen Bands und erteile Schlagzeugunterricht. Ebenso bin ich immer noch hoch motiviert zu üben, um mich weiterhin zu verbessern, meinen eigenen Sound zu finden und immer wieder noch mehr dazu zu lernen. Eine große Hilfe dafür ist mein neuer Lehrer Johannes Fries aus Speyer.

Mein musikalischer Werdegang:

1992-1994 Unterricht bei Helmut Schmitt
1993-2003 Musikverein Harmonie Steinbach
1994-2000 Unterricht bei Werner Brill
2001-2003 Hardcoreband Cabman
2004-2008 Unterricht bei Jazz-Drummer Oliver Strauch
2005 + 2006  Jazz-Workshop in Sulzbach
2005-Heute Tuxedo-Swing-Bigband
2005-2010 Jesters Experience
2005-2007 Jazz-Combo bei Christoph Mudrich (Saarbrücker Jazz-Pianist)
2006-2008 Studium Jazz-und Popularmusik in Saarbrücken
2008-2009 Trio-Jazz-Labor
2008 Organ Trio
2008-2009 A.M.P. (Anger-Management-Program)
2008-2014 Unterricht bei Drummer Johannes Fries aus Speyer
2014-2016 Band-Workshop bei Johannes Fries
2009-2011 Duo mit Jonas Stuppin (git.)
2009-2011 Tinker Tribe - Jonas Stuppin (git.) und Lukas Reidenbach (bass)
2011-Heute Funky Pinguru (Funk & Soulband), Simon Zauels (bass), Peter  Hoffmann (git.), Sven Prokaska (git.), Stefan Schöner (Hammond), Franck Ansalone (sax.), Christian Gehl (trp.), Michael Hupperts (pos.), Jerome B. Harris (voc.)
2010-Heute Big Sound Express
2011-Heute Green Wave, Rockband 
2012-2013 Percussionunterricht bei Karin Graf
2012-Heute  The Matter Of Taste - Christof Thewes (pos.), Herbert Weidemann (chapman-stick)
2015-Heute  Turtur - Sven Prokaska (git.), Simon Zauels (bass), Franck Ansalone (sax.)

 

- Es folgten aus dem Studiengang heraus weitere Bands/Projekte und auch die erste CD- Aufnahme beim SR mit der Band Zazzou.
- Im Jahr 2008 Konzert mit Jazz-Labor-Trio auf dem Internationalen Jazz-Festival in Ecuador

 

 

 

Simon Zauels (E-Bass)

Hier gehts zu meiner Website

 

intro

Simon Zauels begann bereits im Alter von sechs Jahren mit dem
Cello Spiel.
Nach 10 Jahren Cello Unterricht und einem zweijährigen Aufenthalt am Landesmusikgymnasium Montabaur, wechselte er aufgrund neuer musikalischer Interessen vom Cello zum E-Bass.
Nachdem er seine ersten Erfahrungen in verschiedenen Rock Bands sammelte, entdeckte er die Musikstile des Jazz, Funk, Fusion für sich und entschied sich daraufhin für ein Jazz Studium an der Hochschule für Musik Saar. Seitdem spielt er als Bassist in einigen Formationen im Saarland und darüber hinaus.
Es folgten Auftritte bei der Jazz Rally Düsseldorf, im Rahmen des North Sea Jazz Festivals, mit dem Orchester des Saarländischen Staatstheaters, als Vorgruppe von Pee Wee Ellis, Kyle Eastwood, Ali Haurand Quintett usw.

Im Februar 2013 hat er die Aufnahmeprüfung am „California Jazz Conservatory“ in Berkeley Kalifornien bestanden und erhielt dadurch einige Inspirationen durch den E-Bass Unterricht bei Kai Eckhardt.

Zu seinen weiteren E-Bass Lehrern gehören Marius Goldhammer und sein Hauptfachlehrer an der Hochschule für Musik Saar, Stefan Scheib, der ihn bisher am längsten betreute und von dessen Unterricht er bislang sehr profitiert.

Er besuchte außerdem Workshops bei namhaften Musikern wie:
Ulla Oster, Nicole Badila, Sebastian Gramss, Christian Lillinger, Sheila Jordan, Kristin Korb, Jürgen Attig, Johannes Fries und Christina Fuchs.